Montag, 09 März 2020 20:08

Die Geschichte des Kirchturms und der Kirche St. Laurentius Thüle

Die Geschichte des Kirchturms und der Kirche St. Laurentius Thüle PGR Thüle

Wir blicken auf eine 1000-jährige Geschichte unseres Kirchturms zurück. Hier die wichtigsten Eckdaten:

 

Thüle wird erstmalig ca. 856 in Schriftstücken erwähnt. Diese befinden sich in Corvey.
Ca. 1020: Turmbau / evtl. Kirchenbau in Thüle im romanischen Stil.
Ca. 1180: Abriss Kirche / Neubau einer Kirche an den Turm im romanischem Stil
Mitte 13. Jahrhundert: Einordnung Taufstein, dadurch eigenständige Pfarrei!
1664: Guss der Bauernglocke (noch vorhanden)
1716: Erweiterung der Kirche, Anbau Sakristei und Treppenturm
1821: Blitzeinschlag und Brand im Dach des Turms. Es wird ein Notdach installiert, welches über 100 Jahre auf dem Turm verbleibt.
1830: Renovierung der Kirche
1880-1884: Planungen für einen Anbau werden von der Gemeinde, von Pfarrer Borgmeyer und vom Architekten, Diözesan- und Dombaumeister Arnold Güldenpfennig in Angriff genommen (erstmalige Erwähnung 1020). Geplant war der Abriss von Turm und Kirche und dann ein Neuaufbau einer neuen Kirche. Das Regierungspräsidium Minden ordnete aber den Erhalt der alten Kirche an mit Verweis auf das Alter des Gebäudes.
1897/98: Anbau der neuen Kirche im neugotischen Stil an die alte Kirche.
1917: 3 Glocken müssen abgegeben werden. (l.Weltkrieg)
1922: 3 neue Glocken kommen auf den Turm.
1923: Ausmalung der Kirchengewölbe sowie der 3 großen Wandmalereien zum Leben des Hl. Laurentius.
1925: Nach über 100 Jahren kommt ein neues Dach auf den Turm. Gleichzeitig werden auch ein neues Turmkreuz und ein neuer Hahn oben aufgesetzt.
1942: Nach Weißen Sonntag müssen ein weiteres Mal 3 Glocken abgegeben werden.
1947: Der Turm bekommt eine neue Uhr.
1948: 3 neue Glocken kommen in den Turm.
1962: Ein elektrisches Läutwerk wird eingerichtet.
1969: Uhr und Läutwerk werden repariert und ein neues Ziffernblatt kommt an den Turm.
1970: Renovierung der Kirche. Absenkung des Bodenniveaus, Übermalung der Deckenmalereien von 1923 mit weißer Farbe.
1976: Ein Sturm beschädigt das Turmdach.
1977: Reparatur des Turmdachs und Neuvergoldung des Hahns.
1987: Kirche wird unter Denkmalschutz gestellt.
1992: Restauration der Kirche sowie Wiederherstellung des Zustandes von 1923.

Letzte Änderung am Montag, 09 März 2020 20:15
×

Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung