Salzkottener Franziskanerinnen

Dienstag, 17 Juni 2014

Salzkottener Franziskanerinnen

„Geborgen im Glauben - nah bei den Menschen", heißt das Motto der Franziskanerinnen Salzkotten, deren Mutterhaus seit 1863 in Salzkotten steht. Vor über 150 Jahren am 30. Oktober 1860 wurde die Kongregation von Mutter M. Clara Pfänder gegründet. Was als kleine Pflanze, zunächst in Olpe und dann in Salzkotten entstand, ist zu einer Kongregation herangewachsen, die weltweit auf fünf Kontinenten tätig ist. Mutter M. Clara Pfänder hat die „Geborgenheit im Glauben" und die „Nähe zu den Menschen" gelebt und nur in diesem Glauben hat sie die Wirrnisse ihrer Zeit durchgestanden.

Zwei große Anliegen bewegten sie:

  • die eucharistische Anbetung - Tag und Nacht
  • und sie Suche nach Antworten auf die jeweiligen Nöte und Herausforderungen der Zeit

Dieses Vermächtnis war und ist bis in die heutige Zeit wegweisend für die Schwestern der gesamten Kongregation.

Die Internetseiten der Kongregation der Franziskanerinnen Salzkotten informieren über das Ordensleben und die Ordensgeschichte, die Aufgaben der Schwestern in Deutschland und der Welt, die Missionsprojekte und die Arbeit der Clara-Pfänder-Stiftung sowie über das Programm für „Missionare und Missionarinnen auf Zeit“.

Link: www.franziskanerinnen-salzkotten.de

×

Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung