Artikel nach Datum gefiltert: Dezember 2020

Das Läuten der Glocken unserer Kirchen ist gerade an Weihnachten für viele Menschen etwas Schönes, es berührt viele Herzen.

Livestream von Gottesdiensten aus Verne, Thüle und Salzkotten

Am 24.12. wird es zwei Livestreams von Wortgottesdiensten aus dem Pfarrheim in Verne geben. Um 15.00h beginnt ein Wortgottesdienst für Familien und um 16.30h ein Wortgottesdienst für Erwachsene. Der Livestream beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn und ist abrufbar unter http://live.verne.de .

Am Hl. Abend wird um 18:30 Uhr ein Wortgottesdienstes aus St. Laurentius in Thüle im Internet übertragen auf www.thuele.eu/messe. Ebenso ist am 1. Weihnachtstag bei der Hl. Messe um 09:00 Uhr und am 2. Feiertag bei der hl. Messe um 10:30 Uhr die Mitfeier im Internet möglich.

Aus St. Johannes wird am 1. Weihnachtstag um 11:00 Uhr die Hl. Messe auf dem Youtubekanal St. Johannes Salzkotten https://www.youtube.com/watch?v=yPxTm2XR7jI  übertragen.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

ein ganz besonderes Weihnachtsfest liegt vor uns. Immer noch drückt die Corona-Pandemie unserem Leben ihren Stempel auf. Auch wenn uns die Fortschritte bei der Impfstoff-Forschung zuversichtlicher ins neue Jahrblicken lassen: Noch gilt es, Abstands- und Hygieneregeln zu unser aller Wohl strikt einzuhalten.

Volle Kirchen und fröhlichen Gemeindegesang bei Christmetten oder Krippenspielen kann es in diesem Jahr leider nicht geben. Aber seien Siegetrost: Gefeiert wird Weihnachten trotzdem! Die Pfarreien und Einrichtungen im Erzbistum Paderborn haben mit viel Energie und Kreativität neue Angebote entwickelt. Einige Beispiele dafür finden Sie in diesem Heft. Von Herzen wünsche ich Ihnen, dass Sie trotz der belastenden Umstände ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest feiern können – soweit esgeht, im Kreis Ihrer Lieben.

Meine Gedanken sind an diesem Weihnachtsfest jedoch in besonderer Weise bei allen Kranken. Sie sind bei jenen, die in den zurückliegendenMonaten einen lieben Menschen verloren haben – möglicherweise ohne sich verabschieden zu können. Sie sind bei allen, auf denen die Einsamkeit in diesem Jahr besonders lastet. Und sie sind auch bei den vielen Menschen, die von Existenznöten geplagt werden, weil sie nicht wissen, wie sie das kommende Jahr überstehen sollen.

An Weihnachten feiern wir, dass Gott Mensch geworden ist. Er hat das menschliche Los geteilt – bis zum Tod. Ich glaube fest, dass er an der Seite all jener steht, die gerade in großer Trauer und Sorge sind. Von Herzen wünsche ich Ihnen, dass die Botschaft des Engels aus dem Weihnachtsevangelium für Sie zum Licht der Hoffnung wird: „Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteilwerden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Christus, der Herr.“ (Lukas 2,10 f.)

Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn

 

Hinweis: Im Anhang finden Sie die Zeitungsbeilage zu Weihnachten 2020, herausgegeben vom Erzbischöflichen Generalvikariat

„Wichtel sind winzige, koboldähnliche Männchen, die gerne Glück und Freude verschenken. Sie stammen aus der nordischen Mythologie. Viele Wichtel arbeiten als fleißige Helfer beim Weihnachtsmann. Wichtel können ein bisschen zaubern und sich unsichtbar machen.“ So lautet die Erklärung im Internet, wenn man nach „Wichteln“ sucht.

Diese Weihnachtswichtel waren auch in Thüle unterwegs: Die Thüler Messdiener hatten in diesem Jahr eine besondere Weihnachtsaktion organisiert: jeder, der Lust hatte, hat eine Weihnachtsseite mit einem Bild oder einem Rätsel oder einer Geschichte erstellt. Abgerundet wurde das Blatt mit einem lieben Gruß zu Weihnachten. Diese Blätter wurden zu einem Weihnachtsheft zusammengestellt, das an die älteren Thüler Mitbürger (über 85 Jahre) verteilt wurde. Das geschah natürlich ‚unsichtbar‘; oder besser gesagt: Corona-bedingt wurden die Hefte ohne persönlichen Kontakt in die Briefkästen gelegt.

Das Weihnachtsheft ist ein Zeichen für die Vorfreude auf Weihnachten und soll den beschenkten Mitbürgern zeigen, dass auch an sie gedacht wird. In diesen besonderen Zeiten ist die Aktion eine schöne Geste das Weihnachtsgefühl in die Häuser zu bringen. Ein herzlicher Dank an alle Messdiener-Wichtel!

Mit nur wenigen bunt angemalten Steinen fing es zu Beginn der Corona-Pandemie an und zuletzt ging die Reihe fast bis zum Pfarrhaus.

Kontakt

St. Franziskus Xaverius Verlar
Lippstädter Str.64
33154 Salzkotten- Verlar

Tel. 0 29 48 - 15 80

E-Mail: verlar@pastoralverbund-salzkotten.de

Geöffnet:
Donnerstag: 17.15 – 18.00 Uhr
Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat

Termine St. Franziskus Xaverius Verlar