St. Petrus

Fronleichnam

Kürzlich hat ein kleines Team aus Vertretern und Vertreterinnen von St. Johannes, St. Marien und St. Petrus überlegt, wie es gelingen kann, dass die Fronleichnamsprozession eine Feier aller drei Gemeinden wird.

Weitere Informationen zur Umgestaltung des Außengeländes an unserer Kirche in Upsprunge

„In die Jahre gekommen…“, wie oft wenden wir doch alle diesen Spruch an.

In die Jahre gekommen ist auch der Bewuchs des Außengeländes an unserer Kirche.
So ist es inzwischen sehr schwierig und aufwändig geworden, die Vegetation rund um die Kirche halbwegs „im Griff“ zu behalten. Altbepflanzung, Ausschlag und Beikrauteintrag sind inzwischen dermaßen ineinander verwurzelt, dass die komplette Entnahme einzelner Bewuchselemente nicht mehr möglich ist. So haben PGR und KV gemeinsam entschieden, die Herausforderung einer Neugestaltung der Außenanlagen anzunehmen.
Unterstützt wird dieser Gedanke durch die Initiative der Landschaftsarchitektin Doris Fecke.
Ihrem Rat und Vorschlag folgend und mit ihrer professionellen Unterstützung möchten wir uns nun an die Umgestaltung des Außengeländes machen.
Wir möchten dabei nicht in einem Schritt in eine komplette Umgestaltung gehen, sondern uns Zeit lassen und uns damit die Möglichkeit geben, den Altbewuchs – abgesehen von auf dem Außengelände stehenden Bäumen – nachhaltig aus dem Boden zu entfernen.
In diesem Frühjahr soll zunächst einmal der Altbewuchs mit einem möglichst hohen Anteil an Wurzelwerk abgetragen und anschließend eine neue Bodenschicht aufgebracht werden.
Das erfordert den Einsatz „schweren Geräts“. Das wird an voraussichtlich drei Tagen zu einer eingeschränkten Passierbarkeit der Straßen rund um die Kirche führen.

Wir hoffen, dass sich alle darauf einstellen können.
Der Plan sieht dann vor, zunächst ganzflächig eine Blumenmischung einzubringen, so dass im Laufe des Sommers dieses Jahres dort eine blühende Fläche entsteht. Um das Ziel der nachhaltigen Eliminierung des Altbewuchses zu erreichen, soll im Frühjahr 2025 die Fläche erneut gemulcht und wiederum eine Blumenmischung eingesät werden. Uns ist klar, dass damit vom Spätherbst bis in den Frühjahr 2025 die Fläche keine Augenweide sein wird. Das müssen wir alle miteinander aushalten. Gleiches gilt für den Übergang 2025/2026. Nur so wird es gelingen, das Ziel eines weitgehend unbelasteten und regenerierten Bodens zu erreichen.
Ab 2026 soll die Neugestaltung in der eigentlichen und für die nächsten Jahre dauerhaften Form Schritt für Schritt umgesetzt werden. Hierzu gibt es noch keine Festlegungen, so dass Vorschläge aus der Gemeinde gern angenommen und in die Überlegungen eingebracht werden können.
Schauen Sie in der Umgestaltungsphase bitte mit einem wohlwollenden Auge auf das Außengelände, vor allem in den Übergangszeiten. Vielleicht finden sich ja auch einige Gemeindemitglieder, die sich mit Freude an der nach der Umgestaltung dann sicherlich wieder etwas leichteren Pflege des Außengeländes beteiligen, so dass es rund um unsere Kirche und damit im Zentrum unseres Dorfes wieder für viele Jahre einfach ansehnlich und schön sein wird.

Und so sieht der derzeitige Zeitplan aus:

28. Februar  -                    Abtragen des Altbewuchses sowie der oberen, durchwurzelten Bodenschicht
      01. März 2024            und Auftrag einer neuen Bodenschicht unter Einsatz schweren Gerätes
.

An diesen Tagen bitten wir, keine Fahrzeuge auf den Straßen rund um die Kirche abzustellen und diese auch nicht zu befahren. Sowohl der Einsatz eines Baggers sowie intensiver LKW-Verkehr ist für die Maßnahme leider unvermeidlich.

März 2024                           1. Einsaat einer Blumenmischung
Winter 2024/2025            Brache mit abgestorbenem Pflanzenbestand
Frühjahr 2025                    Mulchen des Außengeländes
                                               2. Einsaat einer Blumenmischung
Winter 2025/2026          Brache mit abgestorbenem Pflanzenbestand
Frühjahr 2026                    Mulchen des Außengeländes
                                               Dauerhafte Gestaltung des Außengeländes

Die Maßnahmen sind natürlich witterungsabhängig, daher kann der Plan – abgesehen von dem ersten Schritt vom 28.02. – 01.03. – nur grobe Angaben enthalten. Verschiebungen sind also möglich.

Über die einzelnen Schritte und erforderlichen Entscheidungen im Rahmen der gesamten Maßnahme werden wir kontinuierlich berichten.
In der ersten Phase wird es neben Verkehrsbehinderungen auch zu Lärmbelästigungen kommen.
Beides wollen wir so gering wie möglich halten, vollständig vermeiden lassen sie sich leider nicht.

Mit Fragen oder Anregungen können Sie sich gern an die Mitglieder des Kirchenvorstands wenden. Sicherlich nehmen auch die Mitglieder des Pfarrgemeinderates Fragen oder Anregungen entgegen.

Es grüßen Sie herzlichst

der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat

Kath. Öffentliche Bücherei (köb)

Die Katholische öffentliche Bücherei (KöB) bleibt am Ostersonntag geschlossen.

Die Ausleihe ab Sonntag, 08.01.2023, von 09:45 – 11:45 Uhr im Untergeschoss des Pfarrheims.

PGR lädt ein zu Spieleabenden

Einmal monatlich möchte der PGR in der dunklen Jahreszeit zu Spieleabenden einladen. Die Teilnehmer sollen bitte Lieblingsspiele mitbringen.

Der PGR lädt ein zum nächsten Spieleabend am Mittwoch, 08.03.2023 ab 19:00 Uhr im Pfarrheim.

Kontakt

St. Petrus Upsprunge
Tiefer Weg 5
33154 Salzkotten

Tel. 0 52 58 / 63 70
Fax 0 52 58 / 2 15 43

Email: upsprunge@pastoralverbund-salzkotten.de

Geöffnet:
Donnerstag: 18.00 - 18.30 Uhr

Termine St. Petrus Upsprunge

Sonntag, 02. Juni, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Hl. Messe (WR)
Donnerstag, 06. Juni, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr
Hl. Messe (WB)
Sonntag, 09. Juni, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Hl. Messe (FW)