Bildershow Startseite

Donnerstag, 26 Juni 2014 00:00

Kirche in Niederntudorf

1853: Abbruch einer Vorgängerkirche und Bau der heutigen in Plänerkalkstein errichteten neugotischen Hallenkirche

 27.12.1857: Benedizierung der heutigen Kirche 

1862 – 1864: Fertigstellung des 47 m hohen Kirchturms 

1904:Anbau der Sakristei

1907: Aufstockung des im Jahre 1831 erbauten Pastoratsgebäudes 

1961: Aufstockung der Sakristei 

1999: steinsichtige Erneuerung 

 

Sehenswerte Innenausstattung: spätgotische Holzfiguren Maria und Johannes (15. Jh.)

 

Kirchenpatron ist der hl. Apostel und Evangelist Matthäus (Gedenktag: 21. September), der das zweite Evangelium verfasst hat (Bild: Der Engel sagt dem schreibenden Evangelisten vor).

 

Gemeindepatron ist der hl. Antonius von Padua (Gedenktag: 13. Juni), dessen Reliquien sich heute im Altar befinden. Sie wurden durch den gebürtigen Niederntudorfer in Rom wirkenden Prälaten Dr. Franz Xaver Heiner der Pfarrgemeinde geschenkt. Auch die noch erhaltenen Chorfenster (in der Mitte die Taufe Jesu durch den hl. Johannes den Täufer) sind von ihm gestiftet.

 

Das Antoniusfest wird traditionell am 2. Sonntag im Juli mit der hl. Messe und anschließender Sakramentsprozession begangen. Das Antoniusfest ist in einer Ablassurkunde von Papst Benedikt XIV. 1750 als „althergebracht in Niedern-Türpke“ erwähnt. Es wurde wahrscheinlich von den Paderborner Franziskanern während oder nach dem 30-jährigen Krieg eingeführt.

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 September 2014 19:03
×

Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung