Pastoralvereinbarung

Mittwoch, 10 Dezember 2014

Die Pastoralvereinbarung

Die Pastoralvereinbarung beschreibt in einer grundlegenden Veränderungssituation der Kirche das Ergebnis des Such- und Planungsprozesses zur zukünftigen  Pastoral für den jeweiligen pastoralen Raum im Erzbistum Paderborn. Sie gibt Auskunft über Ziele, Schwerpunktsetzungen sowie über Maßnahmen zu deren Umsetzung im pastoralen Raum in vernetzten Strukturen von Gemeinden, pastoralen Orten und Gelegenheiten.

Als Grundlage des Planungsweges dienen die zentralen Schwerpunktsetzungen - wie die Pastoral der Berufung - sowie all die Anforderungen an die Kirche in der Welt von heute, wie sie der Erzbischof im Zukunftsbild beschrieben hat.

Eine Pastoralvereinbarung als pastorale Konezption entsteht unter der Beteiligung vieler Menschen und Gruppen in den Räumen und entwickelt sich aus dem Dreischritt

  • Sehen der Veränderungen und Herausforderungen in Kirche und Gesellschaft
  • Urteilen im Licht des Glaubens
  • Handeln in vernetzten Strukturen

Die Pastoralvereinbarung beschreibt auch Einsatz und Förderung von Mitarbeitern, die rechtliche Sozialgestalt sowie die Ausrichtungen und Ausstattungen der Gebäude und Projekte. Die Pastoralvereinbarungen werden mit den Dekanaten und dem Erzbistum abgestimmt.

Der Pastorale Raum bietet unabhängig vom Rechtsmodell den Rahmen zur Profilierung vielfältiger zentraler und dezentraler Orte, an denen Menschen heute Zugänge zu Glaube und Kirche erfahren und vertiefen können.

Folgende Themen sollen in der Pastoralvereinbarung verankert sein:

  • Welches Selbstverständnis, welche Visionen und Ziele waren bisher für uns handlungsleitend, welche sollen es in Zukunft sein?
  • Wie prägt der Sozialraum/das Umfeld die Menschen im neuen Pastoralen Raum? Welche Herausforderungen ergeben sich daraus?
  • Welche Angebote und Programme haben wir durchgeführt, welche wollen wir anstreben?
  • Welches Personal mit welchen Kompetenzen steht zur Verfüfung und welche werden  benötigt?
  • Welche Strukturen wollen wir uns geben?
  • Mit welchen Abläufen und Prozessen organisieren wir uns? Wie muss die Kommunikation gestaltet sein?
  • Welche Ressourcen, Finanzen, welche Ausstattungen stehen zur Verfügung und werden benötigt?
×

Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung