Spendenbrief

Dienstag, 30 August 2016 20:04

„Neue Glocken für St. Johannes Enthauptung Salzkotten“

„Dieser Turm der schlichten frühgotischen Kirche (St. Johannes, d. Verf.) hat, wie kein anderer Bau, das Auf und Ab der Geschichte Salzkottens seit über 700 Jahren miterlebt. (...) Bis in die Gegenwart rufen die Glocken im Turm die Menschen aus festlichem und traurigem Anlass zum Gottesdienst, versammelten sich in der Kirche Gläubige zum Lobe Gottes, zum Hören des Wortes, zum Empfang der Sakramente – Generation um Generation in Treue und Verlässlichkeit“.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gemeindemitglieder,

mit diesen Worten beschreibt die Autorin Maria Jürgens den Kirchturm unserer Pfarrgemeinde St. Johannes Salzkotten. Ein Kirchturm ist immer ein Zeichen, dass es nicht nur diese Erde, sondern auch den Himmel gibt und dass wir nicht nur in diesem Leben uns plagen müssen und freuen können, sondern auch auf die Erfüllung unseres Lebens durch Gott hoffen dürfen.

Im Jahre 2006 wurde der Kirchturm unserer Kirchengemeinde aufwendig restauriert. 10 Jahre später steht nunmehr die Erneuerung der Glocken an. Von den insgesamt 6 Glocken sind nur noch 5 Glocken in Betrieb. Die kleinste Glocke, sie wird Stundenglocke genannt, ist 1566 gegossen worden. Die anderen Glocken sind während der beiden Weltkriege eingeschmolzen und 1947/48 durch ein neues Geläut mit 5 Gussstahlglocken ersetzt worden. Die größte Glocke ist ca. vier Tonnen schwer und läutet u.a. solistisch, stündlich in der Thomasnacht am 21. Dezember. Durch das damals verwendete minderwertige Material sind die Glocken und der Glockenstuhl aktuell in keinem guten Zustand. Der Kirchenvorstand hat nach intensiven Beratungen mit dem Glockensachverständigen des Erzbistums und dem Generalvikariat beschlossen, den störanfälligen Glockenstuhl durch einen neuen zu ersetzen. Gleichzeitig sollen die Stahlglocken durch fünf bis sechs Bronzeglocken mit besserem Klang ersetzt werden.

Für den Glockenguss und das Bronzematerial muss unsere Kirchengemeinde selbst aufkommen. Die Kosten werden geschätzt bis zu 300.000 Euro betragen. Alle weiteren Arbeiten werden zu 70 Prozent aus Mitteln des Erzbistums Paderborn (Kirchensteuermittel) und zu 30 Prozent durch die Kirchengemeinde getragen. Bei gutem Verlauf werden zu Weihnachten 2017 neue Glocken die Menschen erfreuen und zum Gottesdienst einladen.

Wir bitten Sie deshalb: Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende bei der Anschaffung neuer Glocken für St. Johannes Salzkotten!

Wir hoffen auf viele Spenden kleinerer Summen, aber auch auf großzügige Unterstützer. Vielleicht ist für Sie auch der Gedanke interessant, eine Glocke zu stiften?

Wir beraten Sie gerne. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Ohne Ihre Hilfe kann das „Neue Geläut für die Pfarrkirche St. Johannes Enthauptung.“ nicht gelingen.

Die folgenden Spendenkonten haben wir für Ihre Spende einrichten lassen und stellen selbstverständlich eine Spendenquittung aus:

Sparkasse Paderborn-Detmold: DE96 4765 0130 1010 0661 06
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG: DE33 4726 1603 0014 4418 01

Gerne würden wir Ihre Spende auch veröffentlichen. Sollten Sie dies nicht wünschen, so bitten wir um eine kurze Nachricht per Telefon oder E-Mail.

Martin Beisler (Pfarrer)
Heinz Kleine (Kirchenvorstand)
Marie-Theres Klink (Kirchenvorstand

×

Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung